Öttingers Griff ins Klo

Jaja, unser hoichverehrter Landesvater hat es mal wieder geschafft...

Ministerpräsident Günther Öttinger (nicht verwandt mit dem Bier, auch nicht verschwägert) hat sich wie es scheint mal wieder in seiner Wortwahl vergriffen. Dieses Mal war nicht seine einzigartige Rethorik der Anstoß für die Kritik, sondern der Inhalt seiner Rede. Günne (wie ich ihn liebevoll nenne) hatte die Ehre bei einer Trauerfeier für Hans Filbinger (ehemaliges, hochrangiges Mitglied der CDU wiki) eine Rede zu halten. Er sprach unter anderem auch von Filbingers Vergangenheit in der Zeit des NS-Regimes. Zitat: "Anders als in einigen Nachrufen zu lesen, gilt es festzuhalten: Hans Filbinger war kein Nationalsozialist. Im Gegenteil: Er war ein Gegner des NS-Regimes. Allerdings konnte er sich den Zwängen des Regimes ebenso wenig entziehen wie Millionen andere." (die gesamte umstrittene Passage Öttingers Rede)

Nachdem Öttinger Hans Filbngers Zeit während des NS-Regimes regelrecht verherrlicht hatte laufen jetzt einige Organisationen gegen ihn Sturm. SPD, Grüne DGB und allen voran der Zentralrat der Juden in Deutschland sind empört über Die Aussagen von Günne!

Der Schriftsteller Rolf Hochhuth, der Filbingers Tätigkeit als Marinerichter 1978 öffentlich gemacht hatte, sagte bei n-tv: "Er war nicht irgendein Nazi, er war ein sadistischer Kriegsverbrecher. Er hat persönlich Hinrichtungen vollzogen." Harte Worte, wenn man sie gegen Öttingers stellt...

Günne möchte sich zu dem Vorfall nicht in der Öffentlichkeit äußern, der CDU Fraktionschef Stefan Mappus nannte die Rede "eine gute, ausgewogene und dem gesamten Leben von Professor Filbinger angemessene Würdigung"

Aber das ist dem guten alten Günne mit seiner berühmten Stakkato Rethorik ja nicht zum ersten Mal passiert. Er schafft es irgendwie schon wieder da durchzukommen, doch sollte er in Zukunft ein wenig aufpassen, die NS-Zeit ist immer noch ein sehr heikles Thema und in diesem Zusammenhang sollte man auch nicht auf einer Trauerfeier Fakten verdrehen.

 

In diesem Sinne einen demokratischen Gruß, auch an Günne!

Stetter am 12.4.07 19:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen